Verkehrsunfall auf BAB A3

(jf) Heute Nacht um 2:20 Uhr wurden wir zusammen mit den Kameraden aus Behringersdorf zu einem Verkehrsunfall auf die BAB A3, Fahrtrichtung Passau, höhe AS Behringersdorf alarmiert.

Auf Grund der ersten Meldungen („VU mehrere PKW…“) war auch das THW alarmiert worden, die Kräfte waren aber nicht erforderlich.

Ein PKW war nach einem Reifenschaden mit hoher Geschwindigkeit in die Leitplanke geschleudert und stark beschädigt liegengeblieben. Die Insassen konnten selbst aussteigen. Eines von zwei nachfolgenden Fahrzeugen konnte noch ausweichen und blieb auf dem Standstreifen stehen, kurz danach stieß jedoch ein weiterer PKW mit dem liegengebliebenen, unbeleuchteten Fahrzeug frontal zusammen.

Die Insassen aller Fahrzeuge haben es der Robustheit ihrer Fahrzeuge zu verdanken, dass es nur zu leichten Verletzungen gekommen war. Zwei Beteiligte mussten durch den Rettungsdienst behandelt werden.

Zusammen mit der Feuerwehr Behringersdorf wurde die Unfallstelle abgesichert, der Brandschutz sichergestellt und große Mengen auslaufender Betriebsstoffe abgebunden.

Während der notwendigen Vollsperre der BAB A3 leiteten wir den nächtlichen Verkehr an der AS Behringersdorf von der Autobahn.

Nachdem die großen Trümmer von der Fahrbahn beseitigt waren, die Fahrzeuge von den Abschleppdiensten übernommen und die Fahrbahn durch die Autobahnmeisterei gereinigt war, konnten wir am frühen Sonntagmorgen wieder einrücken.

Sehr erstaunt waren wir, als sich während unserer Arbeiten drei (!) PKW zwischen Pylonen und Blitzlichtern hindurchschlängelten, also unsere Sperre / Verkehrsleitung missachteten, die auch der Verkehrssicherungsanhänger anzeigte. Auf Nachfrage teilte ein Fahrer mit, dass er sich - Zitat "hier nicht auskennen würde...".


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung
Einsatzstart 22. Juli 2018 02:20
Einsatzdauer 2,0h
Fahrzeuge Löschgruppenfahrzeug LF 16/12
Rüstwagen
GW Logistik
Verkehrsicherungsanhänger
Alarmierte Einheiten FF Behringersdorf
FF Schwaig
THW N-Land
Kreisbrandinspektion