Bombenfund in Nürnberg

(jf) Eine außergewöhnliche Anfahrt, quer durch die Stadt Nürnberg, bescherte uns eine Alarmierung am Abend des gestrigen Montags.

Um 19:41 Uhr wurden durch die Leitstelle Nürnberg unsere Drehleiter und unser Rüstwagen nach Nürnberg angefordert, nachdem – wie aus den Medien bekannt – an der Stadtgrenze zu Fürth eine Fliegerbombe mit chemischem Zünder gefunden wurde.

Begleitet wurden unsere beiden Großfahrzeuge von unserem Mehrzweckfahrzeug als Führungsfahrzeug.

Insgesamt waren 10 Kameraden der Feuerwehr Schwaig im Einsatz.

Unmittelbar nach Ankunft im Bereitstellungsraum-Nord „Am Wegfeld“ wurde für Nürnberg und Fürth auch der Katastrophenfall ausgerufen, als klar war, dass eine Entschärfung nicht möglich war und die Bombe kontrolliert gesprengt werden muss.

Nachdem die Sprengung gegen 23 Uhr erfolgt war und von den Kräften, die sich unmittelbar vor Ort befanden, keine größeren Schäden festgestellt werden konnten, wurden schließlich die Bereitstellungsräume aufgelöst.

Kurz nach Mitternacht waren die Schwaiger Kameraden wieder am Standort zurück.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung
Einsatzstart 18. Februar 2019 19:41
Einsatzdauer ca. 4,5h
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug MZF
Rüstwagen RW
Drehleiter DLA K 23/12