Verkehrsunfall auf der A3 – zwei Verletzte

(jf) Heute Nachmittag wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf die BAB A3 zwischen dem AK Nürnberg und dem AK Altdorf alarmiert.

Bei Alarmierung wurde mitgeteilt, dass eine Person eingeklemmt sei, kurz vor Eintreffen erhielten wir jedoch die Meldung, dass die beiden Verletzten bereits aus den Fahrzeugen befreit werden konnten - es  sollte aber eine Vollsperrung für die Landung des Rettungstransporthubschraubers (RTH) eingerichtet werden.

Bei Eintreffen an der Unfallstelle, die zwischen dem Parkplatz Ludergraben und dem Autobahnkreuz Altdorf lag, stellte sich die Lage für uns so dar, dass hinter dem Wildschutzzaun / im Graben des Straßenbegleitgrüns, ein schwer beschädigter PKW in Seitenlage lag, ein zweiter, ebenfalls stark beschädigter PKW stand ca. 150m weiter vorne quer auf dem Standstreifen. Dessen Heck ragte auf die rechte Spur.

Alle Insassen wurden bereits durch den Rettungsdienst versorgt.

Wir stellten den Brandschutz sicher und übernahmen die erforderlichen Absperr- und Absicherungsmaßnahmen an der Einsatzstelle sowie im weiteren Verlauf die Reinigung der Fahrbahnen.

Während sich der Hubschrauber an der Einsatzstelle befand, musste eine Vollsperrung eingerichtet werden, nach dessen Abflug konnten wir zügig die linke Fahrspur freigeben. Bis zum Eintreffen des  Abschleppdienstes und der Bergung der Unfallfahrzeuge mussten die rechte Spur und der Standstreifen gesperrt bleiben.

Nachdem die Fahrzeuge geborgen und verladen waren und auch die Autobahnmeisterei zur Begutachtung und Reparatur der schwer in Mitleidenschaft gezogenen Leitplanken eingetroffen war, konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Bei diesem Einsatz kann die gebildete Rettungsgasse lobend erwähnt werden.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung THL 3
Einsatzstart 5. September 2019 16:16
Einsatzdauer ca. 2,5h
Fahrzeuge Kommandowagen KdoW
Mehrzweckfahrzeug MZF
Löschgruppenfahrzeug LF 16/12
Rüstwagen RW
Gerätewagen Logistik GW-L
Verkehrsicherungsanhänger VSA