Verkehrsunfall auf der BAB A3

(hb/jf) Konnten wir am Donnerstagabend anhand des Alarmstichworts „THL 1“ zunächst von einem „normalen“ Verkehrsunfall ausgehen, zeigte sich bei Eintreffen an der Unfallstelle doch das Lagebild eines schwereren Unfalls.

So lag einer der beiden beteiligten PKW in Seitenlage im Straßengraben und eine Person war noch im PKW eingeschlossen, jedoch nicht eingeklemmt. Ein weiterer, schwer beschädigter PKW stand an der Leitplanke.

Der im Graben liegende PKW wurde unter anderem durch das Abstützsystem „Stab-Fast“ gesichert und die Person im Fahrzeug durch unsere Feuerwehrsanitäter versorgt.

Zeitgleich wurde das Entfernen der Windschutzscheibe vorbereitet und die verletzte Person auf diesem Weg schonend aus dem Fahrzeug befreit.

Da die gesamte Fahrbahn mit Öl / Betriebsstoffen verschmutzt war und gereinigt bzw. die Mittel  abgebunden werden mussten, war eine Vollsperre der BAB in Fahrtrichtung Regensburg / Passau erforderlich.

Mit diesem 96. Einsatz haben wir bereits jetzt die Gesamt-Einsatzzahl des Vorjahres erreicht.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung THL 1
Einsatzstart 26. September 2019 22:43
Einsatzdauer ca. 1,5h
Fahrzeuge Kommandowagen KdoW
Mehrzweckfahrzeug MZF
Löschgruppenfahrzeug LF 16/12
Rüstwagen RW
Gerätewagen Logistik GW-L
Verkehrsicherungsanhänger VSA