Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB A3

(jf) Kurz vor 20:30 Uhr ereignete sich heute Abend auf der BAB A3 in Fahrtrichtung Würzburg ein schwerer Verkehrsunfall, an dem zwei PKW und ein LKW beteiligt waren.

Wie in diesem Bereich vorgesehen, wurden wir zusammen mit den Kameradinnen und Kameraden aus Behringersdorf alarmiert, zunächst mit dem Stichwort „THL 1“.

Noch vor dem Ausrücken wurde auf „THL 3“ erhöht, da vermutet wurde, dass mindestens eine Person eingeklemmt oder eingeschlossen sei.

Bei unserem Eintreffen fanden wir in Höhe der Anschlussstelle Nürnberg-Nord auf einer Länge von mehr als 100m ein Trümmerfeld über alle drei Fahrspuren vor. Selbst auf die Abbiegespur, die durch eine Leitplanke von den Richtungsfahrbahnen getrennt ist, wurden Glas und Fahrzeugteile geschleudert.

Der herausgerissene Motor eines der beteiligten PKW lag auf der linken Spur, ein schwer beschädigtes Fahrzeug kam auf der rechten Fahrspur zum Stehen. Ein weiterer PKW war auf einen LKW aufgefahren, dieser wiederum hatte größere, abgerissene Fahrzeugteile überfahren, was zur Folge hatte, dass dessen Ölwanne aufgerissen wurde.

Die Feuerwehr Behringersdorf übernahm zusammen mit Feuerwehrsanitätern unserer Wehr die Erstversorgung und schonende Rettung der Verletzten, die glücklicherweise doch nicht eingeklemmt waren.

Wir übernahmen zusätzlich die Absicherung der Unfallstelle.

Nach unserem Kenntnisstand erlitten drei Personen mittelschwere bis schwere Verletzungen.


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung THL 1 => THL 3
Einsatzstart 27. März 2020 20:29
Einsatzdauer ca. 1,5h
Fahrzeuge Mehrzweckfahrzeug MZF
Löschgruppenfahrzeug LF 16/12
Rüstwagen RW
Gerätewagen Logistik GW-L
Verkehrsicherungsanhänger VSA
Alarmierte Einheiten FF Behringersdorf
FF Schwaig
Kreisbrandinspektion
Rettungsdienst (RTW, NEF, ELRD)
Polizei