Rauchentwicklung in Wohnung

(jf) Sicher auch der Pflicht, Wohnungen mit Rauchwarnmeldern auszustatten, ist es zu verdanken, dass ein Einsatz am heutigen Abend glimpflich, d.h. ohne größere Sach- und vor allem ohne Personenschäden ausging.

Ein zum Laden angestecktes und auf einem anderen elektronischen Gerät abgelegtes Smartphone bzw. vermutlich dessen Akku hatte sich überhitzt und verursachte eine mäßige Rauchentwicklung. Die ausgelösten Rauchwarnmelder hatten wiederum einen Notruf und damit auch unsere Alarmierung durch die Leitstelle Nürnberg zur Folge.

Ein Stoßtrupp unter schwerem Atemschutz stellte den „Übeltäter“ sicher, entfernte diesen aus der Wohnung und sorgte für eine Be- bzw. Durchlüftung auf natürlichem Weg.


Einsatzart Brand
Alarmierung B 3
Einsatzstart 18. Dezember 2020 18:59
Einsatzdauer ca. 0,5h
Fahrzeuge Kommandowagen KdoW
Mehrzweckfahrzeug MZF
Löschgruppenfahrzeug LF 16/12
Löschgruppenfahrzeug LF 20
Drehleiter DLA K 23/12
Alarmierte Einheiten Kreisbrandinspektion
FF Schwaig
Rettungsdienst
Polizei