Gemeldeter, großer Waldbrand - doch nur kleine Fläche

Heute früh schreckte uns die Anzeige auf unseren Funkmeldeempfängern "B WALD > 1000m²" auf.

Sofort hatten wir die Nachrichtenbilder aus Brandenburg und Sachsen im Kopf, waren aber auch ob des möglichen Ausmaßes verwundert, schließlich hatte es gestern Abend und in der vergangenen Nacht doch längere Zeit geregnet.

Schwierig für uns und die Richtung Schwaig anrückenden Kräfte der Berufsfeuerwehr Nürnberg: Gestern war auch die letzte der ursprünglich drei Brücken, die in das südliche Waldgebiet führen, wegen Bauarbeiten gesperrt worden.

So fuhren wir die Einsatzstelle über das AK Nürnberg und einen dort abzweigenden Forstweg an.

Dabei konnten wir mit dem Mitteiler Handykontakt halten und uns den Weg beschreiben lassen.*

Tatsächlich haben wir dann ein Feuer in der Größe von 2-3 m² entdeckt, welches mit einem C-Rohr schnell unter Kontrolle und abgelöscht war.

Der Untergrund wurde mit Dunggabeln und Haken aufgelockert und massiv gewässert.

Als schließlich auch die Wärmebildkamera keine erhöhte Temperatur mehr anzeigte, konnten wir die Einsatzstelle an den eingetroffenen Förster übergeben und wieder einrücken.

*Auszug aus unserem Artikel zur Waldbrandgefahr vom 9. März:

Für eine beinahe exakte Ortsangabe auch mitten im Wald können Sie Ihr Smartphone bzw. Maps von Google nutzen.

- öffnen Sie Maps,
- ein blauer Punkt zeigt ihren aktuellen Standort,
- klicken Sie nun ca. 2-3 Sekunden auf diesen Punkt,
- in der oberen Zeile sehen Sie zwei durch Komma getrennte Zahlen (z.B. 49.460204, 11.206460), welche Sie beim Absetzen des Notrufs 112 der Leitstelle mitteilen können.


Einsatzart Brand
Alarmierung B WALD
Einsatzstart 28. Juni 2022 07:40
Einsatzdauer ca. 2,0h
Fahrzeuge Kommandowagen KdoW
Löschgruppenfahrzeug LF 16/12
Gerätewagen Logistik GW-L
Alarmierte Einheiten BF Nürnberg
FF Schwaig
FF Nürnberg-Brunn
Rettungsdienst
Polizei