THL-Übungstag der FF Schwaig

5. Oktober 2019
Ausbildung

(jf) Heute konnten wieder unseren „Stammgast“ Axel Topp von der Berufsfeuerwehr Nürnberg begrüßen, den wir wie schon im vergangenen Jahr als Ausbilder und Übungsleiter für unseren jährlichen, großen Übungstag „Technische Hilfeleistung (THL)“ gewinnen konnten.

Auf Teilen der von uns abgedeckten Autobahnkilometer sind wir oft mit der FF Behringersdorf im Einsatz - umso mehr hat es uns gefreut, heute auch mit Kameradinnen und Kameraden der Nachbarwehr im Team zu üben und die vom Übungsleiter gestellten, anspruchsvollen Aufgaben zu lösen.

Gestartet wurde zunächst mit einem kleinen, theoretischen Teil, in dem uns Axel Topp zu Neuigkeiten und neuen Ansätzen im Bereich der Rettung informierte und uns mit einigen „Updates“ zu alternativen Antrieben (z.B. E-/Hybridfahrzeuge) versorgte.

Danach ging es an die praktischen Aufgaben und mit der ersten wurden wir vor die Herausforderung gestellt, eine verletzte Person aus einem verunfalltem PKW, den wir in auf dem Dach liegend vorfanden, zu retten. Vorgabe war, den Zugang zum Patienten durch Hochklappen des Fahrzeughecks zu realisieren.

Bevor diese Arbeiten beginnen konnten, wurde der PKW gegen weitere Bewegungen, die sich zum einen negativ auf den Patienten auswirken, zum anderen die Retter gefährden könnten, stabilisiert und gesichert.

Durch das Hochklappen konnte ein großer Bereich geschaffen und der Verletzte schließlich mit bzw. auf dem Spineboard befreit werden.

Bei der zweiten Aufgabe fanden wir zwei verunfallte PKW, einen davon in Seitenlage, vor. Bei letzterem blockierte ein Hindernis teilweise den Zugang über das Dach, so dass wir Alternativen finden mussten. Beim Patienten in diesem PKW wurde ein nicht-kritischer, im anderen PKW ein kritischer Zustand angenommen, weshalb wir unser „Zeit-Management“ entsprechend anpassen und vom Gruppenführer die entsprechenden Prioritäten gesetzt werden mussten.

Auch hier wurden zunächst die PKW für die Patienten- und Eigensicherung stabilisiert. Ist ein Fahrzeug sicher, kann auch der so genannte „Innere Retter“ zum Patienten ins Fahrzeug und diesen, ggf. mit Unterstützung von Rettungsdienst bzw. Notarzt, versorgen und betreuen.

Die Scheiben wurden entfernt („Glas-Management“) und der kritische Patient über ein Spineboard gerettet, nachdem mit hydraulischem Gerät ein Zugang an der Fahrerseite geschaffen wurde.

Im Anschluss wollte dann auch noch unser Kommandant Thomas Wittmann einmal von seinen Kameraden gerettet werden – auch dieser unerwartet vorgefundene, dritte Patient war schnell und schonend befreit.

Beim PKW in Seitenlage wurde das Dach teilweise geöffnet und die Beifahrerseite als alternativer Weg vorbereitet, die Rettung konnte aber über die Dachöffnung durchgeführt werden.

Die dritte Aufgabe stellte uns vor die Herausforderung, dass ein kritischer Patient in einem PKW eingeklemmt vorgefunden wurde, auf der Front dieses Fahrzeug lag ein Fahrzeug sehr instabil in Seitenlage, ebenfalls mit einer verletzten Person im Fahrzeug.

Nach der verdienten Mittagspause stellte Axel Topp zwei Teams zusammen, die zwei identische Aufgaben im Wettbewerb „auf Zeit“, aber dennoch sicher lösen mussten. Ein Baum war auf einen PKW gestürzt, die Person eingeklemmt. Der Übungsleiter geizte nicht mit seinem Lob, als beide Personen bereits nach 8 bzw. 10 Minuten befreit waren.

Die Feuerwehr Schwaig dankt Axel Topp auch im Namen der FF Behringersdorf für den tollen, abwechslungsreichen und informativen Übungstag und wünscht sich noch viele, viele solche Tage!