Einsatzübung mit der FF Röthenbach

2. April 2022
Ausbildung
Zimmerbrand in Seniorenheim

Bilder und Bericht FF Röthenbach / Pegnitz

Als der Übungsalarm gegen 14.00 Uhr bei der Feuerwehr Röthenbach und Feuerwehr Schwaig einging, klang zunächst alles nach einem Routineeinsatz: Laut Alarmdurchsage hatte die Brandmeldeanlage in einem Seniorenheim ausgelöst. Noch während sich die beiden Wehren mit je einem Löschzug auf der Anfahrt befanden, kam durch die Übungsleitstelle eine neue Lagemeldung: "Brand im Obergeschoss, Personen in Gefahr!"
 
Beim Eintreffen des Einsatzleiters drang bereits Rauch aus einem Fenster im 5. Obergeschoss, eine Person schrie laut um Hilfe. Da diese Person durch die Drehleiter nicht erreicht werden konnte, wurde umgehend ein Innenangriff zur Menschenrettung eingeleitet.

Bei der weiteren Erkundung stellte sich dann das ganze Ausmaß der Schadenslage heraus: Mehreren Menschen war durch den starken Qualm der Fluchtweg abgeschnitten - einige Personen, darunter Laiendarsteller im Rollstuhl, hatten sich auf der Gebäuderückseite auf Balkone gerettet, andere waren im dichten Rauch oder im Treppenhaus zusammengebrochen. Ein Bewohner war in seiner Verzweiflung vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem Fenster gesprungen, vier Stockwerke in die Tiefe gestürzt und lebensgefährlich verletzt auf einem Anbau aufgeschlagen.
 
Durch dieses Szenario waren die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst stark gefordert und mussten parallel mehrere Personensuchen und -rettungen vornehmen. Über die beiden Drehleitern sowie durch mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz wurden schließlich zehn Personen, darunter ein Kind, aus dem Gebäude geholt und dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben. Zwei Atemschutztrupps konnten schließlich den Brandherd lokalisieren und mit einem C-Rohr ablöschen.

Ein besonderes Dank geht an dieser Stelle an die Kameradinnen und Kameraden des Bayerischen Roten Kreuzes - gemeinsame Übungen sind wichtig, für beide Seiten lehrreich und machen immer wieder auch Spaß! Für uns als Feuerwehr war zudem die Gruppe der Realistischen Unfalldarstellung der Bayerisches Rotes Kreuz Bereitschaft Feucht-Schwarzenbruck ein echtes Highlight. So waren unsere Einsatzkräfte mit realen Personen und sichtbaren Verletzungen konfrontiert, ebenso mit "Übungsblut". Mit dabei waren die BRK-Bereitschaften aus Röthenbach, Schnaittach, die SEG Technik und Sicherheit des BRK Nürnberger Land sowie die IuK des BRK-Kreisverbandes.

Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Stadtmission Nürnberg & Diakonie Erlangen für die vertrauensvolle Bereitstellung des Übungsobjektes.

Weitere Bilder finden Sie auf der Facebook-Seiten der Feuerwehr Röthenbach an der Pegnitz.