Prävention und Information: Unterricht „belastende Einsätze“

14. November 2022
Ausbildung
Psychosoziale Notfallversorgung für Einsatzkräfte (PSNV-E)

Früher vertraten nicht wenige „Alte“ noch den Standpunkt „Du hast Dich für die Feuerwehr entschieden, also musst Du DAS, was Du DA erleben kannst (!), auch aushalten können“.

Diese schlichtweg falschen „Ansichten“ sind seit langem überholt und schon viele Jahre werden Führungskräfte vom Kommandanten über Zug- und Gruppenführer, zur Thematik „psychisch belastende Einsatzsituationen“ geschult.

Im Rahmen der Modularen Truppausbildung (MTA), d.h. der Grundausbildung, die jugendliche Nachwuchskräfte und erwachsene Quereinsteiger absolvieren, muss auch ein Unterrichtsmodul PSNV-E (Psychosoziale Notfallversorgung für Einsatzkräfte) besucht werden.

Das Unterrichtsmodul dient der Prävention und gehört neben der Einsatzbegleitung und der Einsatznachsorge zu den Aufgaben der Gruppe PSNV-E im Nürnberger Land.

Nach den erforderlichen Lehrgängen und einem von mehreren Aufbaulehrgängen an der Staatlichen Feuerwehrschule in Geretsried (SFSG) steht nun auch bei uns ein Ausbilder (und Ansprechpartner für den Fall der Fälle) zur Verfügung. Ein weiterer, so genannter PEER „…eine/r von uns…“ wird 2023 folgen.

Ein PEER kann – neben dem freiwilligen Dienst bei der „eigenen“ Feuerwehr – zur Begleitung belastender Einsätze im gesamten Landkreis Nürnberger Land eingesetzt werden.

Am gestrigen Montag wurde zum ersten Mal ein Unterricht im Rahmen der aktuellen Grundausbildung angeboten und es konnte auch die Kameradinnen und Kameraden der aktiven Mannschaft, Führungskräfte, Neu- bzw. Quereinsteiger, (insgesamt 32 Personen) teilnehmen.

Weitere Infos zum Thema und zu den Tätigkeiten der PSNV-E finden Sie auf folgender Internetseite:

https://www.xn--psnv-e-landkreis-nrnberger-land-5id.de/